125 Jahre Eifelverein Blankenheim

Aus dem Protokollbuch unserer Ortsgruppe von 1888, dem Gründungsjahr des Eifelvereins :

„Auf Veranlassung mehrer, in Blankenheim zusammen getretener Herren behufs Bildung einer Ortsgruppe des allgemeinen Eifelvereins am hiesigen Orte fand sich Herr Gymnasialdirektor Dr. Dronke hierselbst ein und hielt in einer vorbereiteten Versammlung von Liebhabern der Eifel im Gasthof Weyers einen Vortrag, in welchem derselbe über Ziele und Zwecke des Vereins unterrichtete“.

Am selben Abend wurde unter der Leitung von Dr. Dronke,(Gründer des Eifelvereins und Direktor des Kaiser – Wilhelm Gymnasiums in Trier) aus der Versammlung der anwesenden Herren ein provisorischer Vorstand gewählt.

Vorsitzender wurde Carl-Heinrich Reuland, damals Apotheker in Blankenheim,

Stellvertreter wurde Joseph Sauren, seit 1880 Bürgermeister in Blankenheim

Rendant wurde Johann Thomas, der bereits bei der Gemeinde als Kassen – Rendant tätig war und Schriftführer wurde Johann Joseph Wassong, ab 1895 Bürgermeister.

Bereits einen Monat später wurde der provisorische Vorstand von einer Mitgliederversammlung bestätigt und man befasste sich mit den notwendigen Regularien.

Über die Vielzahl der Aktivitäten kann hier nur auszugsweise berichtet werden.

…Schon 1895 tagte der Hauptverein in Blankenheim

1899 erschien die 1. Wanderkarte

1901 wurde auf der Mülheimer Heide ein eiserner Aussichtsturm feierlich eingeweiht

1912 Eine Vereinsrodelbahn wurde eröffnet und ein Ski – Club gegründet

1914 beantragte die Ortsgruppe die Überdachung der Römervilla

1918 erster Erwerb von Waldparzellen um deren Abholzung zu verhindern

Nach dem 2. Weltkrieg wurden ab 1951 die „Heimatkundlichen Mitteilungen herausgegeben.

1988 unsere 100 – Jahrfeier mit Aushändigung der Eichendorff – Plakette

Seit seiner Gründung hat sich die Ortsgruppe als wichtige Aufgabe der Aufstellung von Ruhebänken und des Wegebaus angenommen

Außerdem gilt unser besonderer Dank dem ehemaligen Hautwegewart Willi Müller, der sich besonders für das neue Kartenwerk des Gesamtvereins verdient gemacht hat

Die Ortsgruppe hat sich in den letzten Jahren neben der Pflege der allgemeinen Wanderwege überwiegend mit der Planung und Gestaltung und Ausführung der beiden Premium – Wanderwege „Eifelsteig“ und „Ahrsteig“ befasst. Beide Wanderwege werden sehr gut angenommen. Daneben sind auch noch der Jakobs – Pilgerweg, der Tiergartentunnel – Wanderweg, der Wacholderweg und der Eifeler Quellenpfad zu markieren und zu pflegen. Seit einiger Zeit werden einige der Wanderwege auf Teilstrecken zusammengeführt. Dadurch wird die Wartung erheblich erleichtert. Inzwischen beträgt das Wanderwegenetz in der Gemeinde Blankenheim ca. 400 km.

Es hat sich herausgestellt, dass die Wander- und Radwege, die unsere Gemeinde berühren, einen nicht unerheblichen wirtschaftlichen Faktor für unseren Raum bedeuten,

ebenso hat sich gezeigt, dass sich die gute Zusammenarbeit mit den Touristikern und der Gemeinde fruchtbar auswirkt.

Natürlich sind jedoch auch die großen und kleinen Wanderungen (auch Radwanderungen als Mehrtagestouren) in der heutigen Zeit nicht zu kurz gekommen. Grillabende und Tagesausflüge gehören ebenfalls zum festen Bestandteil im Vereinsleben.

Leider ist wie in fast allen Ortsgruppen und vielen anderen Vereinen auch hier die Überalterung der Mitglieder (heutiger Mitgliederstand etwa 180), ein großes Problem und wir werden versuchen über neue Aktivitäten z. B. Familien-, Themen- und Radwanderungen jüngere Mitglieder zu gewinnen.

Trotzdem „Frisch auf“ und auf weitere 125 Jahre

                    So begann es vor 125 Jahren.

125