Die acht Kilometer lange Teilstrecke startet am Ost-Bahnhof in Mayen, der per Regionalbahn erreichbar ist.

 

Er liegt an der Strecke der Eifelquerbahn.

Diese verkehrt im Stundentakt zwischen Andernach an der Linken Rheinstrecke und Kaisersesch.

 Die Route führt dann am Ortsteil Hausen mit leichtem Gefälle ins Nette-Tal, das mit Hilfe eines etwa 40 Meter hohe Natursteinviadukt überbrückt wird. Dabei verläuft die Route auf der Trasse der ehemaligen Bahnstrecke Koblenz-Lützel – Mayen Ost. Hinter dem Viadukt über das Nette-Tal geht es durch den 252 m langen Tunnel Hausen-2, der gefolgt wird vom Lehnener Viadukt. Dieses hat bei einer Länge von 82 m nur eine Höhe von 8 m aufzuweisen. Unmittelbar danach folgt der Tunnel Hausen-1 mit 500 m Länge. Beide Tunnel sind beleuchtet. Aus dem Nette-Tal steigt die Route leicht an und passiert den Ort Nettesürch. Danach wird mit leichtem Gefälle die Autobahn A48 gequert, bevor der Radwegeknotenpunkt am ehemaligen Bahnhof von Polch erreicht wird.

  • IMG_9041
  • IMG_9044
  • IMG_9045
  • IMG_9046
  • IMG_9047
  • IMG_9049
  • IMG_9051
  • IMG_9052
  • IMG_9053
  • IMG_9054
  • IMG_9055
  • IMG_9057
  • IMG_9058
  • IMG_9060
  • IMG_9061
  • IMG_9062
  • IMG_9065
  • IMG_9066
  • IMG_9067
  • IMG_9071
  • IMG_9072
  • IMG_9073
  • IMG_9074
  • IMG_9075
  • IMG_9077
  • IMG_9079
  • IMG_9082
  • IMG_9083
  • IMG_9084
  • IMG_9086
  • IMG_9087
  • IMG_9088
  • IMG_9089
  • IMG_9092
  • IMG_9093
  • IMG_9094
  • IMG_9095