" Unsere schöne Heimat "

Eifelsüchtig

Orchideenwanderung zw. Dollendorf & Ripsdorf im Lampertstal (PDF)

Orchideen   zw. Dollendorf  u.   Ripsdorf       (Lage)(Eifel.de)

Mittwoch, 16.06.2021-  HTW ! Start: 14:00 Uhr !

Wanderführerin: Veronika Neumann, ca. 6 km, leichte Tour, Corona Vorschriften beachtet!

Gemütliche Wanderung mit 9 gutgelaunten Wanderern:innen bei Super-Sommerwetter.

Start der Wanderung war diesmal im Lampertstal am Wanderparkplatz an der Brücke zwischen Ripsdorf, Dollendorf und Hüngersdorf. Wetter gut, wahrscheinlich aber einigen zu warm, sonst wären wohl mehr gekommen. Schade. Zuerst vom Startpunkt aus auf südlicher Seite des Lampertsbaches Richting Westen durchs Lampertstal. An der Grenze NRW ==>> RLP über einen kleinen Steg auf die Ripsdorfer Seite gewechselt und dann in östlicher Richtung wieder zurück zum Startpunkt. Dort auf der Ripsdorfer Seite steht, leicht erhöht, ein Pilgerkreuz, welches leicht zu übersehen ist. Der Lampertsbach, im vergangenen Winter prall mit Wasser gefüllt, jetzt wieder trocken. Karstgestein. Natur und Temperatur bereits frühsommerlich. Sehr warm. Aufregende Wolkenformationen. Teilweise naturbelassene Wanderwege gut. Wiesenpflanzen in vollem Grün und eine Vielzahl von Blumen blühend. Ahr 2000 Naturschutzgebiet. (PDF)  Leider noch keine Eifel-Orchideen wie geplant zu sehen; kommen später, geschuldet der vorangegangenen , teilweile sehr kühlen Witterung. Veronika beschrieb wieder viele der Pflanzen und Blumen. Sie hat wirklich eine große Kenntnis davon. Wegen der Hitze mehrere Pausen im Schatten gemacht. Gemütlicher Abschluss mit sommerlichen Leckereien im Cafe Breuer in Ripsdorf: Zu unserer großen Überraschung lud uns Rosemarie dazu ein. Wegen Corona verspätete Geburtstags-Feier. Wir gratulierten ihr nachträglich und dankten ihr recht herzlich dafür. Ein sinnvoll verbrachter und überaus gut gelungener Nachmittag.

Wir danken Veronika für ihre jährlichen interessanten und lehrreichen Naturkunde-Führungen durch die Eifel-Landschaften. 2020 wegen Corona leider ausgefallen. Deshalb diesmal um so schöner.

Es folgt eine ungeordnete u. unvollständige Aufstellung der von Veronika beschriebenen Pflanzen.

* Mädelsüß * Wiesenkerbel * Butterblume * Stinkender Storchschnabel * Lichtnelke * Waldhyazinthe * Herbstzeitlose *

* Mittlerer Wegericht * Distel * Wiesen-Storchschnabel * Waldmeister * Wolfs-Eisenhut * Salomonsiegel * Pippau * Akkelei *

* Küchenschelle * Wiesenbocksbart * Schachtelhalm * Skabiose * Wilde Karde * Wiesen-Bärenklau * Klappertopf *

* Salbei * Teufelskralle * Mehlvire ?*

Tangierte Wanderwege: " Eifelsteig ".  EifelSchleifen >> " Wacholderheide "  u. " Wo Bäche schwinden ".

Hinweistafeln: " ALT- UND TOTHOLZ IM WALD " u. " LEBENSRAUM GRÜNLAND "