Unsere schöne Heimat "   Eifel

>> Sonnt: Planung

" JahresAbschlussWanderung " " rund um Blankenheim  "  -    (Lage) - (Blankenheim) - (Ahr)

BILDER:    Sonnt., 05.Dez.2021 -  HTW  ! Uhrzeit: 13:00 Uhr !!!!

Treffpunkt             !! Parkplatz unterhalb der Weiherhalle, Blh !!

Wanderführer: Heinrich Bertram - ca. 8 km, mittlere Steigungen

Gemütliche und unterhaltsame Jahres-Abschluss-Wanderung mit leider nur sieben Personen.

Pünktlich um 13:00 Uhr waren wir auf dem Weiherhalle Parkplatz versammelt. Wetter herbstlich kühl, aber kein Regen und Schnee wie teilweise in den letzten Tage. Wir wunderten uns über die vielen im Karree aufgestellten Strohballen auf der großen Wiese neben dem Sportplatz. In Outdooractive ist diese als  Insektenwiese  bezeichnt. Vielleicht hat es ja damit zu tun. Wir starteten in südlicher Richtung entlang der Ahr. Dabei kam sofort die nächste Frage auf. Was für einen Zweck haben die beiden großen vergitterten Endrohre unterhalb vom Parkplatz, deren Wasser in die noch schmale Ahr läuft? Laut Heinrich sind diese für die Entwässerung des Regenrückhaltebecken oberhalb Blankenheims Richtung BlhDorf zuständig. Ohne diese wäre wohl der Ort nicht von den Überflutungen am 14.07.21 verschont geblieben. In Höhe der Kläranlage wechselten wir dann über die B258/Koblenzer Straße auf einen schmalen Pfad aufwärts Richtung Schillertsberg. Die erste Anstrengung. Oben angekommen, gings dann nach kurzer Pause wieder runter bis zum Nonnenbachtal. Dieser Abschnitt war teilweise steil und und wegen den gefallenen Blättern und dem rutschigen Untergrund etwas gefährlich. Das scheint auch ein Pferdeweg (nichts gegen die Pferde) zu sein. Deshalb besonders matschig und zertreten und der bereits erwähnten Blätter unüberblickbar. Aber alles gut gegangen. Am Nonnenbach angekommen entlang dem Bach Richtung Westen. Dabei eine kurze Strecke auf dem ursprünglichen Brotpfad (Dieser hat im weiteren Sinne nur entfernt mit der EifelSchleife: " Über den Brotpfad"   zu tun). Noch ein Anlaufpunkt: Russenkreuz. Schöne Teilstrecken durch ursprüngliche Landschaften, Wald und Flur. In der Ferne wieder mal die großen Windräder zu sehen. Auch mehrere Möglichkeiten  Aremberg, Hohe Acht und Nürburg auf einen Blick im Gesichtsfeld, auch gleichzeitig den deutlich markanten Sender  Hohenleimbach (SWF)  in der Ferne. Links vorbei am Nusshecker Hof, Wallbacher Hof, Heinrichhof und dem Eifel-Blick, Eifelpanorama. Links die Abfahrt zum  Haus Effata. Noch ein kurzer Aufenthalt am ehemaligen  Amtsgericht und die GruppenFotos mit Blick auf  Schloß (Rechtschreibung) mit  Kirche  und Pfarrhaus. (Heimstatt von Pfarrer Züll) Wohlverdienten, gemütlichen Abschluss im  Cafe Schlossblick. Eine lehrreiche  und interessante Tour. Eine würdige, aber leider nur mäßig begleitete Jahres-Abschluss-Wanderung 2021.

Wir danken Hannelore und Heinrich für diese schöne, auf die schnelle eingeplante Tour in herbstlicher Landschaft bei Blankenheim/Eifel.