Halbtagswanderung: Mittwoch, 06.April 2022

Wanderung entlang dem: „Schmetterlingspfad“    Urfttal bei Nettersheim

   Wanderführerin:  Helga in Vertretung für Annamarie . Wanderstrecke 7,3 km.

--------------------------------------

  Gemütliche Wanderung entlang der Urft und der noch teilweise beschädigten EisenbahnTrasse Richtung Schleiden und zurück nach Nettersheim. Zehn gutgelaunte Wanderer:innen bei angenehmem WanderWetter. Petrus war mal wieder gnädig mit uns.

Nach halbstündiger Fahrt zu unserer Parkstelle am Wegesrand nördlich von Nettersheim starteten wir unsere Wanderung um 14:30 in nördlicher Richtung entlang der  Urft  und der noch nicht reparierten Bahnstrecke Blankenheim-Wald -> Kall. Man sieht, dass der Fluss und die Geleise beim  Hochwasser  im Juli 2021 sehr gelitten hatten und besonders die Schienen noch in einem desolaten Zustand sind und noch kein Bahnverkehr stattfinden kann. Wir passierten u. a. den Erlebnisraum Römerstraße, das Naturschutzgebebiet Urfttal. Wetter und Wege gut. Glück gehabt. Am Vortag Regen und Tag danach Sturm. Nach ca. einer Stunde wechselten wir am z.Z. stillgelegten Bahnübergang auf die gegenüberliegende Seite und zurück Ost --> Süd zum Startplatz. Viele Informationstafeln erklären die Gegend; z.B. Schutzgebiet Solzenburg-Achenlochhöhle. Auch hier, ganz nah am Fluss und der Geleise sieht man noch die stattgefundenen Zerstörungen. Zwei neue Brücken,  Baujahr 2020  haben die Flut wohl unbeschadet überlebt. (Aus der Geschichte) Gedenkkreuz  Josef Desire  erschossen 1923; hört sich ja ganz aktuell an. Natur noch nicht sehr frühlingshaft. Nur ein paar, für mich noch nicht so recht bestimmbare, blaue Blümchen, und doch schon Gänseblümchen und an den Bäumen und Sträuchern grüne Wegetationspunkte, zu sehen. Aber nach dem vielen Regen wird es wohl, laut App, ab Montag mit Sonnenschein, rasend schnell zu einer Blütenexplosion kommen. Auch jetzt an den Hinweistafeln der Schmetterlinge noch keine echten Falter zu sehen. Werden schon noch kommen. Ein unterhaltsamer, schöner Nachmittag. Gemütlicher Abschluss im  Cafe zur RÖMERQUELLE.  

Wir danken Helga für diese toll gelungene schöne Tour in freier Natur.