Ganztagswanderung: Sonntag, 10.April 2022  - EifelSpur:Soweit das Auge reichtbei Mechernich

 Wegen Hochwasserschäden nicht komplett.  Mechernich-Lorbach

09:30 Uhr, ca. 14 km. Treffpunkt: Parkplatz P3 unterhalb der Weiherhalle

  Wanderführer: Heinrich Bertram

    Ruhige und angenehme leichte Wanderung bei fast frühlingshaftem Wetter.

8 Wanderer&innen.

Mit drei Autos nach Mechernich zum P&R Parkplatz an der Straße "Auf der Wäsche". Von dort sofort in west-südlicher Richtung auf unsere Wegstrecke. Vorbei am Zirkus  MEIK. Wetter noch etwas kühl, aber wanderfreundlich. Wege in gutem Zustand, teilweise Spuren vergangener Starkregen. Vorbei an militärischen Sperrgebieten, frisch gepflügten Feldern, bereits ergrünenden Wiesen und schon austreibenden Blättern an verschiedenen Hecken und Pflanzen. Der Frühling läßt grüßen. Aufregender Wolkenhimmel, teilweise gefährlich dunkle, aber kein Regen abbekommen. Die erste Teilstrecke zum großen Teil immer entlang von Wald und erfrischender Natur. Viele aufregende Weitsichten machen dieser EifelSpur "Soweit das Auge reicht" alle Ehre. An der EifelSchleife "Berghistorischer Wanderweg" (VIDEO) kurzer Besuch der "Schleife Bleiberg" mit Blick auf den "Tagebau" "Kalmuther Berg". Große Pause an einer gut gelegenen Sitzgelegenheit mit Tisch und zwei Bänken. Wieder viele Weitblicke in die Landschaft und u.a. auf Kall. Von hier aus dann in west-östlicher Richtung über Lorbach, Bergheim, vorbei an Vussem und Breitenbenden zürück zu unserem Startpunkt. Vorbei an großen Windrädern, gesprengtem Kriegsbunker mit Kreuz, Landwirtschaftlichen Bertieben zum  Eifel-Blick  "Galgennück". Die Natur zeigte sich heute schon etwas mehr frühlingshafter als noch vor wenigen Tagen. Bereits vermehrt Blumen (...Tulpen Schlüsselblumen, Eifelgold...)  zu sehen. Am Ziel angekommen mit den Autos nach Kall-Keldenich zum Margaretenhof  Cafe  "im Höhnerstall" (www.eifelfarm.de) zum gemütlichen Abschluss. Für eine Runde  "Bauerngolf"  war leider keine Zeit mehr. Eine gut gelungene und interessante Wanderung. 

Wir danken Hannelore und Heinrich für diese unterhaltsame Tour in der frischen EifelLuft.